aktualisiert 17.01.2019

Jagdzeit
a_pfeil29

Kanincheneintopf süßsauer

1 kg

Kaninchen, in kleine Teile gehackt

1 kg

Kartoffeln

1 Bund

Suppengrün

6 Körner

Pfeffer

Lorbeerblätter

1 EL

Zucker

1 TL

Salz

3 EL

Mehl

1 EL

Margarine

Gewürzgurke(n) und 200 ml Gurkensud

500 ml

Buttermilch

200 g

Joghurt oder saure Sahne

Zwiebel(n)

Zutaten für 6 Personen:

Zubereitung

In dem einen Topf wird das Kaninchen mit den Pfefferkörnern, Lorbeerblättern und einer Zwiebel ca. 1 Stunde gekocht.

Wenn es weich ist, abkühlen lassen und das Fleisch von den Knochen lösen.

In einem anderen Topf die klein geschnittenen Kartoffeln, geputztes und klein geschnittenes Suppengrün und gewürfelte Gewürzgurken weich kochen. Anschließend alles zusammen in einen Topf geben, Buttermilch und Joghurt hinzufügen. Zum Würzen kann man ca. 200 ml Gurkensud, Salz und den Zucker zufügen. In einer Pfanne aus Margarine und Mehl eine helle Einbrenne bereiten und damit den Eintopf leicht andicken.

a_pfeil29

Gefüllter Hase

Zutaten für 4 Personen:

119124-small-gefuellter-hase

1 Hase

ganzer Stallhase mit Innereien

200 g

Kalbsbrät

Ei

1

Brötchen eingeweicht + ausgedrückt

1 Bund

Petersilie, gehackte

1 große

Zwiebel, gewürfelt

Knoblauchzehe, gehackte

1

Karotte, gewürfelt

1 Glas

Weißwein

2 EL

Mehl

etwas Pfeffer
etwas Currypulver
3 EL süße Sahne
etwas Tomatenmark aus der Tube, ca. 2 cm
etwas Salz
5 EL Öl
4 Tassen Wasser
etwas Mineralwasser
 

Zubereitung

Vom Hasen die Vorder- und Hinterläufe abtrennen.
Leber, Herz, Nieren herausnehmen und abwaschen.
Dann pfeffern und in einem Topf mit Wasser ca. 20 Min. bei wenig Hitze kochen.
den Korpus des Hasen abwaschen und abtrocknen.
Das meist reichliche Fett an den Läufen und im Bauchraum entfernen.
In einer Schüssel des Kalbsbrät mit dem Ei, dem eingereichten Brötchen und der gehackten Petersilie bereitstellen.
Die Innereien aus dem Topf nehmen und klein hacken.
Zur Mischung in der Schüssel dazugeben, pfeffern und salzen und gut vermischen.
In einer Pfanne mit wenig Ölleicht anbraten.
Den Korpus mit der angebratenen Mischung füllen und mit Garn zunähen, dann mit Pfeffer und etwas Currypulver betreuen.
In einer Pfanne 3 - 5 EL Öl erhitzen.
Den Körper sowie die gewürzten Vorder- und Hinterläufe von allen Seiten nicht zu heftig darin anbraten.
Die gewürfelte Zwiebel , die Karotte, den Knoblauch und 2 cm Tomatenmark zugeben.
Kurz anbraten, dann mit 1 Glas Weißwein ablöschen und 2-4 Tassen Wasser zugeben.
den Fond vom Pfannenboden lösen und ca. 30-40 Min. bei schwacher Hitze zugedeckt kochen lassen.
Dann die Sauce mit 2 EL Mehl (in Srudelwasser gelöst ) abbinden und ca. 2-3 EL süße Sahne unterrühren.
Mit Salz abschmecken.
Dazu passen Kartoffelklöße und Feldsalat
Zubereitungszeit 1 Std.
 

[Titelseite] [Wir über uns] [Der Vorstand] [Hubertussage] [Jagdzeit] [Repertoire] [Kontakt] [Links] [Impressum] [Datenschutz]